-NIL - River Of Discord
-

Theater-Performance
WATER & REVOLUTION
Atelier Mondial IAAB / SSK Ateliers Kairo 2012 / 2013

Kairo, August - Januar 2013.
Gibt es eine Verbindung zwischen der Revolution und den Auswirkungen knapper Wasserressourcen?
Fünf Monate inmitten des revolutionsbewegten Landes sich auf Ursachenforschung begeben, mit eigenen Augen. Die Eigenschaft des Wassers, eine Metapher für eine revolutionäre Massenbewegung? Myself as Activst-Artist, Mitschwimmerin und geheimnisvolles Wasserwesen oder nur Regenwurm im ganzen Geschehen. Das Wasser hat von sich aus keine Form: es passt sich unaufhörlich an, es entwickelt sich, in dem es sich anpasst, und gerade weil es sich anpasst, ist es dazu geneigt, voranzukommen.

Kann eine Künstlerin, die in der Wasserburg Schweiz lebt, überhaupt eine künstlerische Aussage in einem afrikanischen Land machen? Vielleicht nur, indem sie sich selbst sichtbar, in ihrem eigenen Vorgehen und Lebensbedinungen zur Verhandlung stellt.

Unser europäische Wirtschaftsraum proftiert von der problematischen Bewirtschaftung anderer Weltregionen, wozu auch Ägypten als Schwellenland zählt. Vom "Wasseraufstand" und von der "Revolution der Durstigen" schrieb die ägyptische Presse, als 2007 und 2008 Tausende Menschen im ganzen Land für Wasser auf die Straße gingen.

180 Zeichnungen und Videos, in Kairo gesammelt. Eine lange Eselsbrücke vom Rhein bis zum Nil. Plötzlich sprudelt an der Stelle jede Menge Bedeutung! Eine Quelle, aus der das eigene Kunstschaffen seine Legitimation schöpft. Doch können Aquarelle aus Nilwasser tatsächlich ein politisches Statement sein? Nilismus.
There are so many mistakes you can do in political arts!

VIDEO
PRESSE

Performance / Konzept / Bühne / Video / Text: Ariane Andereggen
Musik:
Ted Gaier
Dramaturgie: Eva Böhmer

Mit freundlicher Unterstützung:
Die BewohnerInnen von Kairo, Luxor, Siwa und Alexandria / Theater Basel