-GLOBAL PROBLEM ARTIST
-

Strips of Reality

Incidence of Pleasures Per Unit of Life

Kaskadenkondensator Basel 2012


Die Künstlerin sitzt in ihrem Atelier und versucht die Konsequenzen einer durch und durch globalisierten Wirtschaftswelt nachzuvollziehen. 

Ihr einziger Zugang zur Wirklichkeit dieser undurchschaubaren Warenströme ist das Internet. Dort findet sie die nötigen Nachrichten und "verlangsamt" Videostreams und Filmstills, die sie zu einem Art Storyboard zusammenbaut. Nur was sich zeichnen lässt, wird verwendet. Anhand ihres Storyboards spielt, filmt, reimt und performt sich Andereggen eine aktuelle Welt zusammen, um «dran» zu bleiben. Dabei streift sie Themen wie Erdöl, Lithium-Abbau für Handys, Lebensmittelindustrie, Wasserknappheit, Selbstreflektion und Betroffenheits-Kunst. Eine künstlerische Wirklichkeits-produktion mit offenem Ergebnis. Im Hintergrund läuft der Radio mit dem Programm Weltempfänger...

 

Performance: Myself as Global-Artist / Zwiespältiger Vortrag mit Zeichnungen im Austellungsraum
Zeichnungen:
Sind keine Kunstwerke, sie dienen nur der Erzählung und hängen als Mindmap an der Wand  

Mit freundlicher Unterstützung: Kaskadenkondensator / Chris Regn


Alle Zeichnungen / Mindmap: Ariane Andereggen 2012

 

 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
-LECTURE PERFORMANCE Problem mapping

Foto: © Ariane Andereggen